Sie kamen, sangen und faszinierten


Joyful Singers starteten ihre Sommertour in der St.-Johannis-Kirche

Schleusingen. Draußen nieselt es ungemütlich. Und zur St.-Johannis-Kirche eilen die letzten Besucher mit Regenschirm, begleitet vom Klang der Glocken. Punkt halb acht öffnet sich die hintere Kirchentür. Singend treten rund 20 Menschen ein, stellen sich im Altarraum auf. Und schon in diesen ersten Minuten ist das Publikum in der gut besuchten Kirche im Banne der Joyful Singers. Und es wird in diesem Banne bleiben und an diesem Abend noch jubeln und rhythmisch mit den Füßen stampfen oder der weniger temperamentvolle Teil einfach Beifall klatschen und still lächeln über diese Lieder. Es wird sich freuen und staunen über die Harmonie der Töne in den meist fünfstimmigen Sätzen, unter Leitung von Jürgen Beyer exakt interpretiert. "Free!" heißt das Programm, mit dem der Berliner Gospelchor auf Sommertour in Thüringen ist. Im Einkehrhaus Bischofrod die Idylle der Landschaft genießt und jeden Abend ein Konzert gibt. Sie singen von Freiheit, von Gott und der Hoffnung auf ein besseres Leben für alle Menschen auf der Erde. Fast alle erleben die Besucher auch als excellente Solisten. Sie singen traditionelle Spirituals wie "Go Down Moses" und neuere Kompositionen wie "Free" von St. Wonder. Sie lassen ihr Publikum lachen und manchmal fast weinen, etwa als die junge Solistin von "Quiet Place", dem Ort der Stille, singt, in dem sie mit Gott allein ist. Das geht unter die Haut. Und zwischendurch singt das Publikum mit "It's me, it's me oh Lord".

Und die Frauen und Männer, denen die Freude am Musizieren in den Gesichtern steht, sind glücklich darüber, wie wunderbar die Besucher in der St.-Johannis-Kirche ihre Lieder annehmen. Nach 90 Minuten Non-Stop-Gesang reicht die Kraft noch für die energisch eingeforderten Zugaben. Natürlich "O happy day!" Erst dann ziehen sie singend aus der Kirche, lassen draußen ein wunderbares Konzert ausklingen. Der Eintritt dazu war übrigens frei und jeder konnte am Ausgang selbst entscheiden, mit welchem Beitrag er helfen kann, die Kosten der Sommertour zu decken.

Draußen schwärmen junge Mädchen wie die beiden Carolins aus Schleusingen und Seelow von dem Konzert und fanden es "sehr schön, vor allem dass man mitsingen konnte". Und die ein bisschen älteren wie das Ehepaar Grötenherd, das eigentlich nicht kommen wollte, befand: "Es war wunderbar. Das baut auf. Wir hätten etwas verpasst, wenn wir daheim geblieben wären."


Erschienen am 21.08.2008 im Freien Wort, gezeichnet -kat-, mit freundlicher Genehmigung.


Andächtig wie hier und später vor Begeisterung tobend verfolgte das Publikum das wunderbare Konzert der Joyful Singers.