The Joyful Singers: Benefiz-Projekt DIAKONIA AIDS MINISTRY (DAM) Soweto

Spendenergebnis

Die Kollekte unseres Konzertes in Eichwalde erbrachte 1489€, die unmittelbar auf das Konto der Gemeinde-Partnerschaft überwiesen werden.
Wir haben eigens für dieses Konzert ein Lied geschrieben: nach dem Gedicht "Dear Family" von Boitumelo Mokoena, das im letzten Newsletter des DAM abgedruckt war. Danke für die Erlaubnis!

Projektbeschreibung

Das Diakonia Aids Ministry-Zentrum in Soweto ist eine kirchliche Einrichtung zum Kampf namentlich gegen die sozialen Folgen der AIDS-Pandemie in Südafrika.

Neben der Aufklärung über die Ansteckungswege und der Beratung sowie der medizinischen und medikamentösen Behandlung der Erkrankten hat es sich vor allem die Pflege zu Hause und die Sorge um Waisen und Angehörige zur Aufgabe gemacht. Dabei geht es immer wieder um das Aufbrechen des Schweigens und der Ausgrenzung von Menschen mit HIV und AIDS.

Neben Mitgliedern der Kirche und Ehrenamtlichen beschäftigt die DAM dazu auch ausländische Freiwillige.
Die Arbeit gliedert sich in die Bereiche:

Sämtliche Aktivitäten sind auf die Hilfe zur Selbsthilfe und auf multiplikatorische Effekte orientiert, wenngleich in den Resümees der Gruppen vielfach die Neigung der Hilfe-Empfänger beklagt wird, sich zunehmend von den Dienstleistungen abhängig zu machen.

Die Gemeindepartnerschaft zwischen dem Kirchenkreis Neukölln und Soweto geht bis ins Jahr 1975 zurück (vgl. den unten verlinkten Bericht), als das Hauptthema noch der Kampf geben die Apartheid war.
Die Gemeinde Eichwalde hat sich mit ihrer Eingliederung in den Kirchenkreis 1998 auch das Engagement in dieser Partnerschaft zur Aufgabe und Tradition gemacht.

Die Joyful Singers haben daher beschlossen, die Kollekte ihres Konzertes in Eichwalde am 9. Mai 2009 für das DAM-Projekt in Soweto zu spenden.

Materialsammlung


© by Hans Henschel , 24-mar-09, Last revised: 13-dec-09