Presseinfo mit freundlicher

Bitte um Aufnahme in Ihre Veranstaltungshinweise

 

 

Hilfe für "Maria am Wasser"

Benefizkonzert für Dresdener Kirche

Ein Wahrzeichen Dresdens ging in den Fluten der Elbe vor etwa 2 Wochen fast unter. Bis an die Empore der denkmalgeschützten Kirche „Maria am Wasser" unweit des Schlosses Pillnitz stieg das Wasser während der Flutkatastrophe.

Einst als „Schifferkirche" um 1500 direkt am Elbufer erbaut, im 18.Jh. im barocken Stil verändert, sollte eine hohe Friedhofsmauer vor Hochwasser schützen. Doch dieses Mal half auch diese nicht. „Das Wasser kam zuerst aus den Seitenstraßen, es ging unheimlich schnell" - so Pastorin Birkner-Kettenacker.

Der wertvolle Altar, ein mittelalterlicher Taufstein, Säulen, Gestühl, Heizung - alles ist schwer in Mitleidenschaft gezogen oder ganz vernichtet.

Es wird eine ganze Weile dauern, bis die Dresdener ihre beliebte Hochzeitskirche wieder nutzen können.

Der bekannte Berliner Gospelchor „Joyful Singers" veranstaltet mit freundlicher Unterstützung der Immanuel-Kirchgemeinde ein Benefiz-Gospel-Konzert zum „Tag des offenen Denkmals" am

Sonntag, den 8.9.2002 um 19:30 Uhr

Immanuelkirche Prenzlauer Alle

unter dem Titel

„Shadow and Light"

Der Eintritt ist frei, um Spenden für „Maria am Wasser" wird herzlich gebeten!

 

 

Weitere Informationen zu den Joyful Singers erhalten Sie unter

www.joyful-singers.de

oder rufen Sie an: J. Beyer Tel. 030-4492265

Informationen und Fotos der Kirche „Maria am Wasser"

erhalten Sie unter

www.maria-am-wasser.de